Platzverhältnisse

Bei allen Würfen sind die Platzverhältnisse mit in Rechnung zu ziehen, d.h., es ist zu überlegen, welche Technik auf welchem Terrain den größten Erfolg verspricht:

 

Leichtes Terrain … Mittelschweres Terrain … Schieriges Terrain …
Glatt Wellig Gemischter Belag
Eben Uneben Starkes Gefälle
Trocken Federnd Beton
Sand Naß bzw. tief Asphalt
Feinkies Mit Gefälle Rasen
  Steinig Schotter
  Harter Sand  
  Grobkies  
  Splitt  
… ermöglicht: … ermöglicht: … ermöglicht:
boules devant! Halb-Portées Hoch-Portées
Sonst alle Techniken möglich Hoch-Portées au-fer-Schüsse
  Keine Schrappschüsse mehr!  

Bei glatten Böden ist eher zu rollen bzw. flach zu spielen, bei unebenen oder steinigen Böden sollte eher mit Portées gespielt werden. Auch die Positionierung im Kreis kann, in Abhängigkeit vom Akteur und/oder vom Gelände und/oder vom Spielgeschehen, sinnvollerweise variieren. Wenn das Gelände im Wurfkreis nicht eben ist, hat auch die Gleichgewichtsregulation eine große Bedeutung, um einen guten Wurf zu verwirklichen.