Deine Stellung im Kreis

Grundsätzlich kann zwischen vier verschiedenen Fußstellungen im Kreis differenziert werden, wobei die nun folgenden Abbildungen und Erläuterungen sich auf einen Rechtshänder beziehen:

 

  • Der Rechtshänder stellt seinen "Wurfhandfuß" (rechter Fuß) leicht versetzt vor den linken Fuß:

Hierbei muß der Akteur darauf achten, daß der Wurfkreis (minimaler Durchmesser 35 cm – maximaler Durchmesser 50 cm) nicht verlassen werden darf. Beide Beine/Füße stehen also fest innerhalb des Kreises, ohne dabei die Kreismarkierung zu berühren.

  • Der Linkshänder stellt seinen "Wurfhandfuß" (linken Fuß) leicht versetzt vor den rechten Fuß
    • Grafik analog

 

  • Beide Füße stehen parallel zueinander:

Bei geschlossener Fußstellung ergeben sich gewöhnlich niemals Probleme mit der Einhaltung des Regelwerks, wobei der obige Absatz trotzdem zu beachten ist. Marco Fayot, einer der weltbesten Spieler, bevorzugt diese Wurf-Stellung.

 

  • Die Füße stehen schräg – meistens eng zusammen – zur Wurfrichtung

Diese ungewöhnliche Fußstellung bevorzugz der französische Spitzenspieler Laurent Morillon.

Jeder Akteur muß seine eigene, ganz spezielle Fußstellung im Kreis selbst für sich herausfinden, wobei gezielte Testreihen hierzu für die Akteure hilfreich sein können: auch diese Problematik ist trainierbar. Zudem finden Sie gute Informationen zu diesem Thema in Robert Brunos Buch, "Les Secrets de la Pétanque et du Jeu Provencal", aus dem Jahre 1996.

Erklärung "made in USA"

Variationen
Variationen