Grundlegende Kugelhaltung

In beiden Abbildungen befindet sich die Kugel in meiner Wurfhand vor meinem Körper; mein Unterarm - samt Hand - zeigt Richtung Sau.

Ich habe eine Kugel aufgenommen und verspüre das Gewicht, den Umfang (und vielleicht auch die Musterung) der Kugel auf meiner nach oben offenen Handfläche.

 

Auf locker aneinander liegenden Fingern und einem sanft an die Kugel angelegten Daumen bewege ich die Kugel solange, bis ich ein subjektiv gutes Auflage-Gefühl der Kugel verspüre.

Erst dann verstärke ich den Anpressdruck meiner Hand um die Kugel!

 

Um eine Lege- oder Schuß-Aktion einleiten zu können, muß ich meine Hand drehen. Mein Handrücken zeigt nun nach oben und die Kugel befindet sich in meiner Handhalterung.

Die subjektiv "richtige/angenehme" Kugelhaltung ist u.a. auch Ausgangspunkt weiterer Lege-Bewegungsabläufe

Gleiches gilt für Bewegungsabläufe des Schießens